Schliessen
Standorte nach Marke:
Standort direkt auswählen:
Standorte nach Gebiet:
maserati

Maserati Quattroporte

Neue Ausstattungslinien GranLusso und GranSport setzen Akzente

Das Erfolgsmodell Quattroporte (Kraftstoffverbrauch kombiniert/innerorts/außerorts: 10,7-6,2/15,6-7,9/7,9-5,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 250-163 g/km) ist von jeher das Flaggschiff im Modellprogramm von Maserati. In der sechsten Generation wird der Quattroporte, dessen gleichnamiger Vorfahre 1963 das Segment der Sportlimousinen begründete, einer wichtigen Modellpflege unterzogen. Sie schließt Technik, Ausstattung, Design und Programmstrategie mit ein.

Äußerlich ist der neue Quattroporte gut erkennbar an dem neuen Stoßfängerdesign mit mattschwarzem Profil und dem neuen Kühlergrill: Inspiriert vom Concept-Car Alfieri und bereits am SUV Levante zu sehen, ist er nun spitzer und führt neue Chrom-Elemente für mehr räumliche Wirkung ein. Künftig besitzt der Quattroporte serienmäßig eine elektrisch verstellbare Luftklappe zwischen Frontlüftungsgitter und Motorkühler. Dieser Air Shutter kontrolliert die Motortemperatur durch Öffnen und Schließen der Lamellen und führt gemeinsam mit weiteren aerodynamischen Maßnahmen zu einer Senkung von Kraftstoffverbrauch und Emission. Die erst zum Modelljahr 2016 überarbeitete Motorenpalette bleibt unverändert, erfüllt durchgängig die Euro-6-Norm und deckt ein großes Leistungsspektrum ab. Alle Quattroporte sind jetzt mit einem Luftgütesensor ausgestattet, der die externe Schadstoffbelastung ermittelt und verhindert, dass verschmutzte Luft und giftige Gase in den Fahrgastraum gelangen.

Zwei spezielle Ausführungen: GranLusso und GranSport

Von jeher besitzt der Quattroporte zwei Seelen: eine betont sportliche sowie eine komfortabel-luxuriöse – Käufer können ab sofort eines dieser Charakteristika weiter fokussieren. Dazu erhält der Quattroporte jeweils eigenständige stilistische Elemente sowie spezifische Ausstattungen. Die Ausführungen GranLusso und GranSport werden zusätzlich zur Basisausführung angeboten. Einzig das Spitzenmodell GTS ist grundsätzlich nur in der akzentuierten Ausführung erhältlich.

Ausstattungslinie GranLusso

Die GranLusso Ausstattung interpretiert das Thema Luxus neu. Sie ist komfortorientiert und mit exklusiven Materialien ausgestattet, die in der besten Tradition der italienischen Handwerkskunst stehen. Äußerlich ist die Ausführung an zahlreichen Chrom-Elementen am Bug und weiteren eleganten Details zu erkennen. Seine Erscheinung wird durch 20-Zoll-Räder im Mercurio-Design und schwarze Bremssättel abgerundet. Im Innenraum schließt das Ermenegildo Zegna Paket die Verwendung von Seidenstoffen ein, wie sie einzigartig in der Branche ist. Das exklusive Material kommt bei Sitzen, Türflächen, Dachhimmel und Sonnenblenden zum Einsatz. Zu der komfortorientierten Ausstattung gehören unter anderem elektrisch einstellbare Pedale, Vier-Zonen-Klimaanlage, beheizbare Sitze vorne und hinten sowie erweitertes Keyless Go.

Ausstattungslinie GranSport

Die GranSport Ausstattung reflektiert das legendäre Motorsporterbe der Marke. So verbessern neu gestaltete Lufteinlässe am Bug die Kühlung und schaffen gleichzeitig eine dynamischere Frontpartie. Zusätzlich zur überarbeiteten Heckschürze dokumentiert auch ein neuer Heckspoiler den sportlichen Anspruch des GranSport. Serienmäßig rollt er auf 21-Zoll-Rädern und besitzt Bremssättel in Rot. Zur Innenausstattung des GranSport gehören unter anderem neue Sportsitze, Sportpedale aus Edelstahl und vor allem ein völlig neues Sportlenkrad.

Neues Infotainmentsystem

In die jetzt wie aus einem Guss gestaltete Mittelkonsole hält das neue Infotainmentsystem MTC Plus Einzug. Es besteht aus einem hochauflösenden 8,4-Zoll-Bildschirm mit Multi-Touch-Funktion. Für eine noch intuitivere Bedienung sorgt ein neuer Drehregler in der Mittelkonsole.

Erweiterte Fahrerassistenzsysteme

Für den neuen Quattroporte ist eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen erhältlich:

  • Adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) mit Stop&Go-Funktion: Sie hält die Geschwindigkeit und verlangsamt den Maserati automatisch, sobald das vorausfahrende Fahrzeuge abbremst, gegebenenfalls bis zum Stillstand.
  • Spurverlassenswarnung (LDW): Kreuzt der Quattroporte die Fahrbahnmarkierungen versehentlich und ohne Blinkerbetätigung, wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt.
  • Auffahrwarnsystem mit erweitertem Bremsassistenten (FCW): Es überwacht vorausfahrende Fahrzeuge mittels einer Kamera und warnt den Fahrer optisch und akustisch vor der Gefahr eines Auffahrunfalls.
  • Automatischer Notbremsassistent (AEB): Wird eine Gefahrensituation erkannt, ohne dass der Fahrer ausgereichend bremst, wird AEB autonom aktiv und bremst den Quattroporte ab.
  • Totwinkelassistent mit Querverkehrsüberwachung: Es warnt durch optische und akustische Signale den Fahrer, wenn ein Fahrzeug in den toten Winkel eintritt. Als Querverkehrsüberwachung hilft es beim rückwärts Ausparken, den fahrenden Verkehr zu erkennen.
  • Rückfahrkamera: Ab sofort bieten dynamische Referenzlinien ein deutliches Orientierungssystem beim Einparken.
  • Surround-View-Kamerasystem: Es besteht aus vier Kameras, aus denen ein klares 360°-Bild rund um das Auto entsteht. Der Top-Down-Blick wird auf dem neuen hochauflösenden Display dargestellt.

Kraftstoffverbrauch kombiniert/innerorts/außerorts: 10,7-6,2/15,6-7,9/7,9-5,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 250-163 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.