Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass Sie die Standorte der LUEG Gruppe für Ferrari, Maserati und Volvo nur in NRW finden.
OK
Schliessen
Standorte filtern

Direktwahl Standort
Bitte beachten Sie, dass Sie die Standorte der LUEG Gruppe für Ferrari, Maserati und Volvo nur in NRW finden.

Auf einen Blick informiert: Das neue EU-Reifenlabel

Wie wirtschaftlich, sicher und leise ist ein Reifen? Ab sofort informiert ein standardisiertes Label mithilfe von Piktogrammen über drei Basiseigenschaften eines Reifens: Kraftstoffeffizienz, Nasshaftungseigenschaften und externes Rollgeräusch. Das Ziel dieser Verordnung ist mehr Sicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit im Straßenverkehr durch die Förderung von kraftstoffsparenden, sicheren & leisen Reifen.

Reifenlabel Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeffizienz

Die Kraftstoffeffizienzklasse wird aus dem bei Reifen gemessenen Rollwiderstand ermittelt, einer gegen die Fahrtrichtung gerichtete Kraft, die jeder Reifen beim Abrollen aufbaut. Die Kraftstoffeffizienz wird in Klassen von A (größte Effizienz = grün) bis G (geringste Effizienz = rot) dargestellt. Die Kraftstoffersparnis, die sich bei Verwendung von Reifen der Klasse A an Stelle von Reifen der Klasse G ergeben kann, wird bei Pkw auf etwa 7,5% geschätzt. Dies entspricht - bei einem durchschnittlichen Pkw - einer Ersparnis von etwa 0,5 Liter pro 100 Kilometer.

Bitte beachten Sie: Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung hängt von weiteren Parametern ab, unter anderem von der eigenen Fahrweise, Reifendruck, Beladung und Fahrzeugtyp.

Reifenlabel Nasshaftung

Nasshaftung

Die Nasshaftung der Reifen, die bei Vollbremsungen auf nassen Fahrbahnen direkten Einfluss auf den Bremsweg und somit die Sicherheit hat, wird in die Klassen A bis F eingeteilt. Zwischen Reifen der Klassen A und F kann bei 80 km/h ein Bremswegunterschied von bis zu 18 Metern entstehen.

Bitte beachten Sie: Der Bremsweg hängt von weiteren Parametern ab, unter anderem von der eigenen Fahrweise, Reifendruck, Beladung und Fahrzeugtyp. Der dem Anhalteweg entsprechende Sicherheitsabstand sollte stets eingehalten werden.

Reifenlabel Externes Rollgeräusch

Externes Rollgeräusch

Die Stärke des Außengeräuschs des Reifens wird durch die Anzahl der schwarzen Schallwellen neben dem Lautsprecher dargestellt. Je weniger ausgefüllte Streifen, desto leiser ist der Reifen: Piktogramm mit 3 ausgefüllten Schallwellen: der Reifen hält den bis 2016 gültigen EU-Grenzwert ein. Piktogramm mit 2 ausgefüllten Schallwellen: das externe Rollgeräusch des Reifens entspricht dem ab 2016 geltenden EU-Grenzwert oder liegt um bis zu 3 dB(A) darunter. Piktogramm mit einer ausgefüllten Schallwelle: der ab 2016 gültige EU-Grenzwert wird um mehr als 3 dB(A) unterschritten.

Eine Zusammenfassung finden Sie auch in folgender Label-Erläuterung (PDF, 290 KB).

Reifenlabel ersetzt nicht Beratung oder Reifentests

Das neue Label informiert zwar über drei Kriterien, doch die Qualität eines Reifens wird noch von zahlreichen weiteren Eigenschaften bestimmt, beispielsweise Fahrstabilität, Seitenführung in Kurven, Aquaplaningeigenschaften, Trockenhaftung, Lebensdauer und bei Winterreifen auch den Grip auf Schnee und Eis. Insofern liefert die Reifenkennzeichnung nur einen ersten Überblick über wichtige Basiseigenschaften des Reifens, ersetzt jedoch weder unabhängige Reifentests noch die Beratung durch den Fachmann.

Testkriterien

EU-Reifenlabel

Reifentests

Trockenheit

Fahrstabilität

+

Handling

+

Bremsverhalten

+

Nässe

Bremsverhalten

+

+

Aquaplaning - quer

+

Aquaplaning - längs

+

Handhabung

+

Kurvenhaftung

+

Geräusch

Innengeräusch

+

Außengeräusch

+

+

Rollwiderstand

Rollwiderstand

+

+

Abnutzung

+

PAK Ölstand

+

Geschwindigkeit

Höchstgeschwindigkeit

+

Winterleistung

Bremsverhalten bei Schnee

+

Traktionsverhalten bei Schnee

+

Weitere Informationen zur Verordnung erhalten Sie auf der Website der entsprechenden EU-Kommission.