Der Mercedes-Benz Actros in voller Fahrt auf der Straße
Der Mercedes-Benz Actros bei der Be- und Entladung
Der Mercedes-Benz Actros in einem Tunnel
Standorte filtern

Direktwahl Standort
Bitte beachten Sie, dass Sie die Standorte der LUEG Gruppe für Ferrari, Maserati und Volvo nur in NRW finden.

Der neue Mercedes-Benz Actros

Der sicherste, effizienteste und am stärksten vernetzte Lkw aller Zeiten

Über sechzig Innovationen machen den neuen Actros zum Flaggschiff von Mercedes-Benz Trucks: Die wichtigste Neuerung ist der neue Active Drive Assist, der dem Fahrer erstmals in einem Serien-Lkw teilautomatisiertes Fahren in allen Geschwindigkeitsbereichen ermöglicht. Für noch mehr Sicherheit und Effizienz sorgen jetzt der Active Brake Assist 5 und das Kamera-System MirrorCam. Das ergonomisch optimierte, innovative Multimedia-Cockpit bietet dem Fahrer ein einzigartiges Komfort-Level, während Unternehmer von der umfassenden Vernetzung und einem reduzierten Kraftstoffverbrauch profitieren.

Der Mercedes-Benz Actros in voller Fahrt auf der Straße

Teilautomatisiertes Fahren dank Active Drive Assist

Mit dem neuen Actros bringt Mercedes-Benz Trucks den Einstieg in das automatisierte Fahren in Serie. Der neue Active Drive Assist bietet teilautomatisiertes Fahren in allen Geschwindigkeitsbereichen und sorgt für mehr Komfort für den Fahrer sowie eine erhöhte Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Das auf dem bewährten Abstands- und Spurhalte-Assistenten basierende Assistenzsystem kann teilautomatisiert lenken, bremsen und Gas geben.

Active Brake Assist mit verbesserter Personenerkennung

Der neue Mercedes-Benz Actros ist Vorreiter im Bereich Sicherheit von schweren Lkw: Der optimierte Notbremsassistent Active Brake Assist 5 bietet dank seines kombinierten Radar- und Kamera-Systems eine verbesserte Überwachung des Raums vor dem Fahrzeug und reagiert als einziges Sicherheits-Assistenzsystem auch auf Personen. Der Fahrer wird bei drohender Kollision im Bedarfsfall mit einer automatischen Vollbremsung unterstützt.

Hinweis: Für sämtliche Assistenzsysteme gilt, dass der Fahrer weiterhin die volle Verantwortung für das Verkehrsgeschehen trägt.

Die MirrorCam des Mercedes-Benz Actros

Perfekte Rundumsicht mit MirrorCam

Mercedes-Benz Trucks bringt mit dem neuen Actros einen Lkw auf den Markt, der als erstes Serienfahrzeug der Welt das Kamera-System MirrorCam an Bord hat. MirrorCam ersetzt die Außenspiegel und besteht aus zwei außen angebrachten Kameras sowie zwei 15 Zoll-Displays an den A-Säulen im Fahrerhaus. So sorgt MirrorCam nicht nur für eine optimierte Rundumsicht, die deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht, sondern auch für erhöhte Aerodynamik, gesteigerte Sicherheit und ein verbessertes Fahrzeughandling.

Ein aerodynamisches Detail des Mercedes-Benz Actros

Weniger Kraftstoffverbrauch durch mehr Aerodynamik

Der neue Mercedes-Benz Actros verbraucht bis zu drei Prozent weniger Kraftstoff auf Autobahnen und Schnellstraßen, im Überlandverkehr sogar bis zu fünf Prozent. Erreicht wird der reduzierte Verbrauch durch die Verbesserung der Aerodynamik, unter anderem dank der neuen MirrorCam, die die großen Außenspiegel ersetzt. Auch die intelligente Tempomat- und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control (PPC) führt zu mehr Effizienz und ist dank erweitertem Kartenmaterial nun auch auf Überlandstrecken einsetzbar.

Das Multimedia-Cockpit des Mercedes-Benz Actros

Multimedia-Cockpit und umfassende Vernetzung

Das komplett überarbeitete "Human-Machine-Interface" (HMI) des neuen Actros in Form eines innovativen Multimedia-Cockpits bietet dem Fahrer einen einzigartigen Bedien- und Anzeigenkomfort. Dank der umfassenden Vernetzung des Actros erhält der Fahrer einen Arbeitsplatz mit digitalen Diensten, die ihn bei der Erledigung seiner Aufgaben noch besser unterstützen und ihm zahlreiche moderne Informations- und Unterhaltungsmöglichkeiten bieten. Die Konnektivität eröffnet aber gerade auch Unternehmern die Chance, Fahrzeugnutzung, Auslastung und Logistikprozesse noch effizien­ter zu gestalten.

Die Fahrerkabine des Mercedes-Benz Actros

Der digitale Fahrerarbeitsplatz der Zukunft

Herzstück der komplett neu entwickelten Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug sind die beiden serienmäßigen 10-Zoll-Farbdisplays, durch die unter anderem das klassische Kombiinstrument digital ersetzt wird. Der Truck-Innenraum bietet – auch dank des gesteigerten Komforts und einem neuen Innenlichtkonzept – einen ergonomisch optimierten und digitalen Fahrerarbeitsplatz der Zukunft. Äußerlich besticht der neue Mercedes-Benz Actros nicht zuletzt durch den Wegfall der Außenspiegel sowie der neuen Lichtsignatur am oberen Scheinwerferrand mit einem progressiven, unverwechselbaren Exterior-Design.

Der Mercedes-Benz Actros neben dem Mercedes-Benz Arocs

Innovation auch für die Baustelle

Im Zuge der Entwicklung des neuen Mercedes-Benz Actros wurde auch der Arocs umfangreich erneuert. Ob MirrorCam, Predictive Powertrain Control oder Multimedia-Cockpit – fast alle Innovationen des Actros wird es auf Wunsch auch für den Arocs geben, das schwere Baufahr­zeug von Mercedes-Benz Trucks. Denn gerade im Bauverkehr sind eine Reduzierung der Gesamtkosten, hohe Sicherheit und maximale Fahrzeugverfügbarkeit heute wettbewerbsentscheidend.

Der neue Actros F

Für alle, die Wert auf Funktionalität und Effizienz legen

Der neue Actros F bedeutet den Einstieg in die Welt der Mercedes-Benz Zugmaschinen ab 18 Tonnen und ist voll auf Funktionalität getrimmt. Seit Januar 2021 auf dem Markt, können sich Unternehmen und Fahrer dieses neuen Modells der Actros-Baureihe auf Top-Qualität, Zuverlässigkeit, Effizienz, Funktionalität, Sicherheit und einen hohen Nutzwert verlassen.

In 17 verschiedenen Baumustern und ausschließlich als Linkslenker erhältlich, eignet sich der Actros F ideal für den Einsatz im klassischen und regionalen Fernverkehr, vor allem aber auch als Wechselbrückenfahrzeug, als Abrollkipper oder als Silotransporter. Neben Funktionalität überzeugt der Actros F auch in puncto Komfort: Die neu gestaltete Fahrerkabine in den Varianten StreamSpace oder BigSpace bietet mit einer Breite von 2,5 Metern und einer Motortunnelhöhe von 120 Millimetern ein für diese Klasse ausgezeichnetes Raumangebot und ermöglicht mit nur drei Trittstufen einen niedrigen Ein- und Ausstieg.

In Verbindung mit Navigationssystem, Klimaautomatik und einigen weiteren Sonderausstattungen wird das auch in der jüngsten Actros-Generation verbaute, anwenderfreundliche 10-Zoll-Multimedia Cockpit mit Multifunktionslenkrad zugesteuert. Eine weitere Ausstattungsoption ist das neue Predictive Powertrain Control, das eine an die Topographie angepasste Fahrweise in die Schaltautomatik integriert und in Verbindung mit der präzise abgestimmten Schaltstrategie zusätzliche Kraftstoffeinsparungen ermöglicht.

Zu den sicherheitstechnischen Features zählen der europaweit serienmäßig verbaute Notbremsassistent Active Brake Assist der fünften Generation (ABA 5) und der Spurhalte-Assistent. Auf Wunsch kann der neue Actros F auch mit dem Abbiege-Assistenten ausgestattet werden.

Mit der standardmäßig verbauten Konnektivitätslösung von Fleetboard zielt der Actros F auf ein hohes Maß an Effizienz ab. Mit den in Echtzeit generierten Daten behalten Transportunternehmer ihre Fahrzeuge stets im Blick und machen dank der intelligenten Vernetzung von Fahrer, Fuhrpark und Auftrag ihren Flottenbetrieb noch wirtschaftlicher.

Ebenfalls neu: Actros Edition 2

Ein auf 400 Fahrzeuge limitiertes Sondermodell, das seinesgleichen sucht

Innovationsliebende Berufskraftfahrer und selbstfahrende Transportunternehmer, deren Lkw ihr Zuhause ist und die Wert auf individuellen Stil und hohen Komfort legen, ziehen mit dem Actros Edition 2 ihr großes Los. Mit dem ebenfalls seit Januar 2021 verfügbaren Modell festigt Mercedes-Benz seine Marktführerschaft im Bereich der Premium-Fernverkehrs-Lkw.

Den Luxus der Edition 2 markieren eine ganze Reihe von Ausstattungsmerkmalen. Dazu zählen im stilvollen Interieur unter anderem das Armaturenbrett und die Türgriffe in Nappaleder, diverse Interieurteile in Carbonoptik sowie die Dachluke mit Ambientebeleuchtung. Ins Auge stechen auch der neue Startbildschirm im Primärdisplay des Multimedia Cockpits sowie das Edition-Logo aus poliertem und gebürstetem Aluminium auf der Beifahrerseite.

Zu den Highlights im Exterieur zählen die exklusive Beklebung der Seitenwand mit einem Sternepattern, der Schriftzug „Edition 2“ in der lackierten Sonnenblende, das Actros-Emblem vorne, der Actros-Schriftzug an der Fahrerhausrückwand oben, vier LED-Zusatzscheinwerfer in der Sonnenblende sowie drei LED-Arbeitsscheinwerfer hinter dem Fahrerhaus. Von der Seite auffällig sind die Edelstahl-Einstiegsstufen. Die Hinterachskappen beziehungsweise Hinterachstöpfe sind ebenfalls in Edelstahl mit Radmutterschutzkappen ausgeführt. Zum Lieferumfang gehören darüber hinaus der beleuchtete Mercedes-Benz Stern mit schwarzer Blende und mehrere Ziergitterapplikationen in Darkchrome, während der Scheinwerferkranz abgedunkelt ist.

Die Edition 2 wird für alle 2- und 3-Achser der jüngsten Actros-Generation mit GigaSpace- und BigSpace-Fahrerhaus als Links- und Rechtslenker angeboten. Die Fahrerhauslackierung ist frei wählbar und kann an die jeweiligen Firmenfarben der Kunden angepasst werden, während die Fahrzeugfront immer in Mondsteingrau Metallic lackiert ist, was den hohen Wiedererkennungswert garantiert.

Die Serienausstattung der Edition 2 enthält folgende sechs Packages:

  • Safety Pack mit zahlreichen Fahrerassistenzsystemen der aktiven Sicherheit
  • Comfort Package mit LED-Ambientebeleuchtung, fahren und wohnen, Rasierspiegel, Kühlschrank etc.
  • Driving Package mit Lederlenkrad, elektrischem Sonnenrollo und mehr
  • Sight Package unter anderem mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, Regensensor und LED-Rücklichtern
  • Media Package mit Soundsystem, Notebook-Halter, Zusatzsteckdose 12V/15
  • Extra Line mit LED-Positionsleuchten in der MirrorCam, Blinker in LED und Welcome Light


Wie bei der jüngsten Actros-Generation verfolgt Mercedes-Benz Trucks auch bei der Edition 2 den Anspruch, mit aktiven Sicherheitsassistenzsystemen zu einem möglichst unfallfreien Straßenverkehr beizutragen und damit der Vision vom unfallfreien Fahren noch näherzukommen. Stellvertretend hierfür stehen der Notbremsassistent Active Brake Assist der fünften Generation (ABA 5), der bestellbare Active Drive Assist (ADA) für teilautomatisiertes Fahren (Level 2), die serienmäßige MirrorCam anstelle von Haupt- und Weitwinkelspiegel sowie der ab Werk erhältliche Abbiege-Assistent mit Fußgänger- und Radfahrererkennung. Im Zusammenhang mit den Assistenzsystemen besticht zudem das weiterentwickelte Predictive Powertrain Control (PPC). Das System spart nicht nur deutlich Kraftstoff, sondern entlastet den Fahrer auch auf Überlandstrecken.

Aktivitäten und Funktionen von Assistenzsystemen wie ABA 5, ADA oder PPC bekommt der Fahrer im anwenderfreundlichen Multimedia Cockpit mit seinen zwei Farbdisplays als Herzstück des Human Machine Interface (HMI) angezeigt.