Schliessen
Standorte nach Marke:
Standort direkt auswählen:
Standorte nach Gebiet:
mercedes-benz nfz

Der neue Atego

Der Alleskönner für den Verteilerverkehr

Das Angebot an schweren Nutzfahrzeugen von Mercedes-Benz wird noch breiter: Mit dem Atego geht nun der vierte Mercedes-Benz Spezialist an den Start - nach dem Actros im Fernverkehr, dem Antos im schweren Verteilerverkehr und dem Arocs im schweren Baustellen-Segment. Der Atego deckt nun das leichte Verteiler-Segment ab und überzeugt durch kraftvolle Eigenschaften, die ihn aus der Menge hervorheben.

Ob im Verteilerverkehr oder im Baunebengewerbe, den Atego gibt es mit insgesamt sieben neuen Euro VI-Motorvarianten, kombinierbar mit einem breiten Angebot von handgeschalteten und automatisierten Getrieben. Diese ermöglichen genaueste Anpassungen an die einsatzspezifischen Anforderungen. Egal ob in engen Gassen, Hinterhöfen oder eben da, wo es auf jeden Zentimeter ankommt - der Atego macht immer eine exzellente Figur. Neben seiner hohen Umweltfreundlichkeit durch Euro VI beeindruckt der Atego durch Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Vielfältigkeit. Mit dem neuen Atego lassen sich nahezu alle Aufgaben im Verteilerverkehr und auch im Baunebengerwerbe gewissenhaft erledigen.

Antrieb: Völlig neue Euro-VI-Motoren in 7 Leistungsstufen

Der Atego wird der neuen bevorstehenden Euro VI-Abgasnorm durch vier völlig neu konzipierte BlueTec 6-Vierzylinder-Motoren der Baureihe OM 934 mit einem Hubraum von 5,1 l mehr als nur gerecht werden. Die Vierventil-Motoren decken den Leistungsbereich von 115 kW (156 PS) bis 170 kW (231 PS) ab und machen ihn optimal für den Verteilerverkehr. Zudem kommen drei neu konzipierte Sechszylinder-Motoren OM 936 mit einem Leistungsangebot von 175 kW (238 PS) bis 220 kW (299 PS) und 7,7 Liter Hubraum im neuen Atego Euro VI zum Einsatz. Somit lässt sich der neue Atego perfekt für Ihre Zwecke ausrichten. Egal ob in der Stadt oder auf dem Bau, der Atego bleibt verlässlich.

Die durchzugsstark ausgelegten Euro VI-Motoren verbrauchen bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoff bei teils deutlich verlängerten Serviceintervallen, die durch einen neuen dynamischen Wartungsrechner ermittelt werden. Wie bereits von den schweren Baureihen bekannt, gibt es für noch mehr wirtschaftliches Fahren auch beim neuen Atego das FleetBoard EcoSupport-Konzept.

Neue Ausstattungen von neuen Getrieben hin zu Sicherheitssystemen

Die Kraftübertragung der neuen Motoren wird mittels automatisierter Getriebe mit acht Fahrstufen übertragen, es können jedoch auch Handschaltgetriebe mit sechs oder neun Gängen auf Wunsch geordert werden. Das neu eingeführte Mercedes PowerShift 3-Getriebe mit acht Gängen stellt in dieser Fahrzeugklasse eine exklusive Optimierung der Antriebskonfigurationen dar. Der Stabilitätsregel-Assistent im Antriebsstrangkonzept ist serienmäßig integriert. Die neu konstruierten zweistufigen Hochleistungsmotorbremsen im Zusammenspiel mit den leistungsfähigen Scheibenbremsen an allen Achsen sorgen für ein Höchstmaß an Fahrsicherheit. 

Brillante Fahrerhausausstattung

Es gibt vier verschiedene Varianten des Fahrerhauses. Das L-Fahrerhaus bietet mit einem unten liegendes serienmäßiges Standart-Bett (68,5 cm) viel Raum für angenehme Pausen. Das L-Fahrerhaus mit Hochdach bietet maximalen Komfort, neben dem Standart-Bett bietet es optional noch ein breites Komfort-Bett (70 cm) für oben. Das S-Fahrerhaus mit seinen Kompaktenmaßen außen und seinem geräumigen inneren ist wie für den Verteilerverkehr in der Stadt gemacht und bietet mit Rückwandverlängerung weiteren Stauraum hinter den Sitzen und sorgt dadurch für gesteigertem Komfort.

Die zentral in die Durchreiche unter der Vorbauklappe intrigierte ABH-Schnittstelle, für die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Aufbau, erleichtert den Zugriff des Aufbauherstellers auf elektrische Systeme. So werden einfache Anschlüsse von Aufbauten ohne lästiges Kabelverlegen ermöglicht und es senken sich Aufwand und Kosten. Die Zuverlässigkeit wird erhöht. Das Verteilercockpit verfügt über viele praktische Ablagen, so dass es immer genügend Stauraum bietet. Ein Mittelsitz ist optional auch erhältlich. Die Innenausstattung glänzt durch pflegeleichte Materialien in angenehmer Optik und Haptik. Das Verteilercockpit gibt es in den Dekors Holz und Stahl, gebürstet.

Charakterstarkes Erscheinungsbild

Der neue Atego reiht sich durch seine Fahrerhausgestaltung nahtlos in die neuen Baureihen von Mercedes-Benz ein. Ein eigens gestalteter Stoßfänger mit integriertem Tagfahrlicht, der wahlweise auch in einer LED-Ausführung erhältlich sein wird, charakterisiert das Gesicht des neuen Atego und lässt ihn trotz aller Eigenständigkeit sofort als Mitglied der modernen Mercedes-Benz Lkw-Familie erkennen.