Der neue Mercedes-Benz Sprinter

Intelligent, interaktiv und innovativ

Mit der dritten Generation des Sprinter (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,7-6,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 253-181 g/km) definiert Mercedes-Benz die Spitzenklasse der Transporter einmal mehr neu. Seine Stärke entfaltet der Begründer des Segments durch die Verknüpfung seiner vielen Talente: Mit einer noch einmal gestiegenen Variantenvielfalt, neuen Vernetzungsdiensten mit der neuesten Telematik-Generation, einem faszinierenden Design und Sicherheits-Features auf sehr hohem Niveau wird er zur passgenauen Gesamtsystemlösung für verschiedenste Transport- und Mobilitätsanforderungen.

Der Mercedes-Benz Sprinter als Shuttle-Bus

Maximale Variabilität

Mehr als 1.700 verschiedene Sprinter-Varianten lassen sich über die zur Verfügung stehenden Aufbauarten, Antriebskonzepte, Optionen der Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Tonnagen und Laderaumhöhen zusammenstellen. Diese maximale Variabilität definiert den Kern des neuen Sprinter-Konzepts und macht den neuen Mercedes-Benz Sprinter zum perfekten Fahrzeug für die unterschiedlichsten Transportbedürfnisse und Branchen – die Bandbreite reicht vom einfachen Baustellenfahrzeug mit attraktivem Einstiegspreis bis hin zum hochwertig ausgestatteten Shuttle-Fahrzeug.

Frontantrieb und neue Getriebe

Das bewährte Antriebskonzept um Heck- und Allradantrieb wird um einen neuen Vorderradantrieb als Einstiegstyp ergänzt. Bei dieser Version steigt gegenüber dem Heckantrieb die Nutzlast um 50 kg, während eine 80 mm niedrigere Ladekante das Be- und Entladen bei gewerblich genutzten Fahrzeugen oder das Ein- und Austeigen aus Reisemobilen deutlich komfortabler macht. Zu den technischen Höhepunkten des neuen Mercedes-Benz Sprinter zählen zwei neu entwickelte Getriebe für den Frontantrieb: eine 9-Gang-Wandlerautomatik als Neuheit im Large-Van-Segment und ein ebenfalls neu entwickeltes 6-Gang-Schaltgetriebe.

Blick in den Laderaum des Mercedes-Benz Sprinter
Das Interieur des Mercedes-Benz Sprinter

Praxistauglich und belastbar

Optimierungen wie ergonomisch geformte Sitze, Keyless-Start oder eine verbesserte Klimaanlage machen aus dem Fahrerhaus den perfekten Arbeitsplatz. Bei der Anzahl der Sitzplätze reicht die Bandbreite von zwei Einzelsitzen in der Kabine bei gewerblich genutzten Fahrzeugen bis hin zu 20 Sitzplätzen für 19 Passagiere plus Fahrer im Sprinter Bus. Die Einsatzmöglichkeiten des Laderaums konnten durch beladbare Radkästen und ausgebaute Laderaumhöhen in Kombination mit dem neuen Frontantrieb deutlich gesteigert werden: Das maximale Ladevolumen liegt jetzt bei 17 m3, die Tonnage reicht bis 5,5 Tonnen.

Effizienzsprung durch Internetanbindung

Die neuen Vernetzungslösungen von Mercedes PRO connect bilden die perfekte Basis für alle erdenklichen Anforderungen, vom Management einer Großflotte bis hin zum Fuhrpark von Kleinunternehmen. Zum Marktstart zählen zu den Mercedes PRO connect Paketen beispielsweise Fahrzeugstatus, Fahrzeuglogistik, Flottenkommunikation, Wartungs- und Reparaturmanagement oder ein digitales Fahrtenbuch. Genutzt werden die neuen Dienste unter anderem mit dem völlig neuen MBUX Multimediasystem über ein bis zu 10,25-Zoll großes HD-Display, eine Touchscreen-Steuerung und eine intuitive Sprachbedienung.

Das Cockpit im Interieur des Mercedes-Benz Sprinter
Der Mercedes-Benz Sprinter in voller Fahrt

Verschmelzung von Form und Funktion

Im modernen Fuhrpark übernimmt das Fahrzeug immer auch eine repräsentative Rolle und ist gerade bei kleineren und mittelständischen Betrieben ein Aushängeschild. Dank der Mercedes-Benz Designstrategie der Pkw-Sparte kann auch der neue Sprinter durch ein klares und attraktives Exterieur überzeugen. Die Frontpartie wird durch die markante Motorhaube und verschiedene Kühlergrill-Varianten geprägt. In der Seitenansicht gehen die großen Flächen fließend ineinander über und bilden ein wohlproportioniertes Ganzes. Zusätzlich kann der Mercedes-Benz Sprinter durch verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten noch weiter an die eigenen Ansprüche angepasst werden.

Ganzheitliche Mobilitätslösung für die Zukunft

Der neue Sprinter ist als voll vernetzte Gesamtsystemlösung Vorreiter der Zukunftsinitiative adVANce und damit des Wandels von Mercedes-Benz Vans zum Anbieter ganzheitlicher Mobilitätslösungen, die über zukünftigen Erfolg in der Transport- und Logistikbranche entscheiden: Bei dem Innovationsfeld DIGITAL@VANS geht es um die intelligente Vernetzung von Apps und Services mit dem Transporter – beispielsweise die Integration der Warenwirtschaft in die Transport- und Logistikabläufe – während SOLUTIONS@VANS die Optimierung des Laderaums zum Ziel hat. Bei der Elektrifizierung des Fuhrparks (eDRIVE@VANS) setzt Mercedes-Benz Vans auf optimierte E-Antriebslösungen für den jeweiligen Anwendungsfall. Ein eSprinter ist für 2019 geplant.

Der Mercedes-Benz eSprinter in blau von schräg vorne

Bei der Sicherheit ganz vorn

Für den neuen Sprinter stehen eine ganze Reihe von optionalen Sicherheits- und Assistenzsystemen zur Verfügung, die bislang den Mercedes-Benz Pkw-Baureihen vorbehalten waren. Diese Assistenz- und Regelsysteme beobachten auf Wunsch nicht nur Verkehr und Fahrer und greifen im Notfall ein, sie unterstützen den Fahrer zusätzlich mit einer Rückfahrkamera mit Bild im Innenspiegel, einem modernen Park-Paket mit 360-Grad-Rundumsicht sowie einem Regensensor und Wischer mit integriertem Wet Wiper System, das optimale Sicht auch während der Scheibenreinigung gewährleistet.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,7-6,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 253-181 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

[1] Das gebrauchte Dieselfahrzeug muss mindestens 6 Monate auf den Besteller zugelassen gewesen sein. Weitere Voraussetzung ist, dass das gebrauchte Dieselfahrzeug mit Euro 1-Euro 4 Abgasnorm bei der Fahrzeug-Werke LUEG AG in Zahlung gegeben wird.